www.pokerprogramme.org

Poker Partnerprogramme im Überblick und Vergleich

Die Affiliate Programme sind in Zeiten der Internet Werbung das bevorzugte Mittel, um ein Produkt ohne eigene Werbung an die Kundschaft heranzuführen. Die Werbung, Promotion und Vermittlung wird dabei von einem Affiliate übernommen, dieser erhält dafür entweder feste Prämien oder eine Umsatzbeteiligung. Nahezu jeder online Pokerraum bietet ein solches Poker Partnerprogramm an, drei möchte ich euch hier als Beispiel kurz vorstellen und miteinander vergleichen: PartyPoker, Winner Poker und 888 Poker.

Du möchtest mit Online Poker leichtes Geld verdienen? Dann werde noch heute Werbepartner von 888!

Tracking und Vergütung für Poker Affiliates

Poker Affiliate ForumUm einen neuen Kunden einem bestimmten Affiliate zuordnen zu können, erhält man bei der Registration dieser Poker Partnerprogramme einen individuellen Link. Spieler gelten nur als geworben, wenn diese über den eigenen Link zum Pokerraum gelangen und sich die Software herunterladen bzw sich mit einem bestimmten Bonus Code anmelden. Der Bonus Code hat zudem die weitere Funktion eines verbesserten Bonusangebotes für den Spieler selbst. Die Höhe der Vergütung ist bei jedem Poker Partnerprogramm unterschiedlich, zudem hat man meist die Option eines CPA oder der Rev Share Umsatzbeteiligung. Bevor ich auf die Vor- und Nachteile dieser beiden Optionen eingehe, möchte ich diese kurz beschreiben.

CPA – Cost per Aquisition

Eine Möglichkeit der Vergütung stellen die sogenannten CPA´s dar. Mit diesen erhaltet ihr eine Einmalprämie für jeden neu geworbenen Spieler – egal wie viel dieser letztendlich umsetzen wird. Übliche Werte liegen im Pokerbereich zwischen $50 und $100. Diese Prämien können aber ansteigen, wenn man in einem Monat eine bestimmte Anzahl an Spielern vermittelt – als Beispiel möchte ich hier den Vergleich unserer Beispielkandidaten anbringen.

Was den CPA angeht, hat 888Poker in diesem Vergleich die Nase leicht vorn. Während Party und Winner für die ersten 10 Spieler bei $75 bzw. $70 starten, bekommt man bei 888 für die ersten 5 Spieler nur $65. Dies ändert sich aber schnell, wenn man in einem Monat mehr Spieler vermitteln kann – bei 10 Spielern bekommt man bereits $88, was im Durchschnitt der Vergütung bei Party oder Winner entspricht. Im Bereich zwischen 10 bis 30 Spieler/Monat sind diese Poker Affiliate Systeme nahezu identisch, bei allen drei Anbietern erhaltet ihr dann rund $100 pro geworbenen Echtgeldspieler. Ab 30 Spieler steigen die CPA´s auf $150, wobei hier Winner mit nur $135 bereits leicht abfällt. Bei mehr als 50 Spieler im Kalendermonat wird der Vorteil von 888 Poker Affiliate Programm am deutlichsten. Während bei Winner und Party bei $150 Schluss ist, erhält man bei 888 nun $200 pro vermittelten Kunden.

Revenue Share – Umsatzvergütung

Statt eines CPA kann man sich als Affiliate auch dafür entscheiden, an allen Umsätzen der geworbenen Spieler beteiligt zu werden. Auch hier sind die Prozente der Poker Partnerprogramme unterschiedlich, diese steigen in der Regel ebenfalls mit der Anzahl der Vermittlungen.

Im Vergleich der Rev Share Vergütung ist 888Poker der deutliche Gewinner dieser drei Poker Partnerprogramme. Bei 888 erhaltet ihr mindestens 20% aller Umsätze der von euch geworbenen Spieler. Vermittelt ihr in einem Kalendermonat wenigstens einen neuen Kunden, so erhöht sich dieser Anteil auf 25%. Bei mehr als 20 Spielern steigt euer Anteil sogar auf 30%. Bei Winner müsstet ihr für den gleichen Anteil mehr als 40 Spieler vermitteln. Das PartyPoker Affiliate System ist dem von 888 ähnlich, allerdings mit leicht niedrigeren Vergütungen. Ihr beginnt jeden Monat mit mindestens 15%, welches sich mit weiteren Vermittlungen steigert. Hier sind ebenfalls bis zu 30% Rev Share drin, allerdings erst ab dem 26. Spieler.

Werde hier Werbepartner von 888 und profitiere von höheren Prämien und besseren Conversion Rates!

Poker Affiliate Forum

Beide Formen der Vergütung haben ihre Vor- und Nachteile und sind ständiges Diskussionsthema in jedem Poker Affiliate Forum. Während man bei einem Poker Partnerprogramm bei CPA´s mit relativ festen Einnahmen rechnen kann, sind die Vergütungen über Rev Share stark von den vermittelten Spielern abhängig. Wirbt man viele Spieler, welche nur geringe Summen einzahlen und deren Spielvolumen gering ist, wird man wesentlich weniger Geld damit verdienen. Andererseits kann ein High Roller oder erfahrener Multitable Spieler auf längere Sicht sehr viel mehr Einnahmen generieren. Die Entscheidung für das Vergütungs-Modell ist nicht einfach, ich empfehle euch daher in einem entsprechenden Poker Affiliate Forum einige der vielen Diskussionen und Erfahrungsberichte zu diesem Thema durchzulesen.